Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 18. April 2015

Krabbelpuschen #1 - soooo cool!!!

Hier sind sie, meine ersten selbstgenähten Krabbelpuschen. Und dank der tollen Anleitung von Klimperklein hat es super geklappt.
Man nehme Lederreste, ein paar Schnürsenkel aus dem Fundus - gut, dass ich immer sämtliche Bändchen, die an Einkaufstaschen, Klamotten etc. als Henkel o. Aufhänger dran sind, horte. Da findet sich immer was passendes ;o) -, ein paar Ösen und schwups:

Ich habe zwar etwas mit dem Gummi gekämpft, da ich nie genau einschätzen kann, wie lang der nachher sein darf und die Fummelei unter der Nähmaschine zum Gummizusammennähen hab ich mir dann auch gespart. Habe den Gummi schnell per Hand vernäht.


Bin schon ganz gespannt, was unser kleiner Mann dazu sagt. Ich finde sie einfach nur cool.
Und selbst der Papa vom kleinen Mann war ganz begeistert ;o)

Danke, liebe Pauline von Klimperklein für dieses tolle Tutorial und dein super Ebook!!!

Und jetzt ab in die Sonne, ein bisschen Vitamin D produzieren ;o)

Freitag, 17. April 2015

Krabbeldecke #3

Hier also wie versprochen ein Schnappschuss von der Krabbeldecke für unseren zweiten Sprössling.
Wir erwarten schon ganz gespannt seine / ihre Ankunft in den nächsten Tagen und die Decke ist gottseidank noch rechtzeitig fertig geworden.
In frischen Frühlings-/ Sommerfarben und diesmal mit kleinem Wal zum Entdecken und Grabbeln ;o) - mit kleiner Quietsche und Knisterflossen (Der große Bruder hat ja eine Decke mit Elefant siehe hier.)



Des weiteren habe ich es noch geschafft für den bald "großen" Bruder endlich eine neue Schlafanzughose zu nähen. Wieder mal nach dem tollen "Frida"-Schnitt vom Milchmonster. Ich muss dringend noch ein paar Exemplare aus Jeans und Cord nachlegen, da der kleine Herr gerade wieder einen Schuss gemacht hat und dringend Hosen für Garten und Sandkasten braucht. Da ist der Schnitt einfach perfekt.


Und noch ein paar Puschen für die Kliniktasche aus den Stoffresten ;o)
Schnitt und Anleitung: Siebenmeilenschlüffis von Mademoiselle Pfingstspatz
Habe mangels Thermolam für die Sohlen-Verstärkung ein Bodentuch von Aldi (gab es zuletzt im Angebot: 3 St./0,99€) zerschnippelt. Hat die gleiche Konsistenz, klappt prima und ist echt eine günstige Alternative.
Ich habe allerdings festgestellt, dass man die Oberseite der Schlüffis am besten auch etwas verstärken sollte. Wird mit normalem weichem Jersey sonst zu labbelig.

Habe schon Gr. 43/44 gewählt, da sie etwas klein ausfallen und ich eigentlich Gr. 42 trage. Sind trotzdem etwas zu klein geraten und formschön ist auch anders, da mal wieder schnell, schnell genäht, aber fürs Krankenhaus reicht es ;o)

Die Sohlen habe ich mit Plusterfarbe von Marabu rutschfest gemacht. Bin mal gespannt wie lange das hält.


Momentan probiere ich das Ebook für Krabbelpuschen von Klimperklein aus. Das erste Ergebnis gibt es hoffentlich noch die nächsten Tage. Man weiß aber ja nie, was der kleine Bauchbewohner für Pläne hat... ;o)

Bis dahin eine sonnige Woche noch!

Samstag, 4. April 2015

Frohe Ostern! ...wenn das nicht mal ein guter Zeitpunkt für einen Neustart als Bloggerin ist

Hallo ihr Lieben,
ich war jetzt ja doch ne ganze Weile in der Versenkung verschwunden, aber hier bin ich wieder!
Inzwischen hat sich so einiges getan, aber vor lauter Hausumbau / Einrichten / wieder Arbeiten gehen etc. war irgendwie nie der richtige Zeitpunkt, um wieder zu schreiben.

Natürlich war ich weiter fleißig.
Inzwischen ist in meinem Nähzimmer auch dieses Schätzchen eingezogen und ich möchte es nicht mehr missen:
Endlich habe ich eine Ovi!!! Yeah!!!
Und Leute, es macht richtig Spaß mit ihr zu nähen. Geht echt viel schneller als mit der normalen Nähmaschine.

Mein erster Versuch war eine neue Kombi für unseren kleinen Mann ;o)
Die Schnitte sind wieder das altbewährte Babyshirt von Klimperklein und die Hose "Frida" vom Milchmonster. Beides diesmal in Gr. 92 zum rein wachsen. Den süßen Elefantenjersey habe ich beim ortsansässigen Stofflädchen ergattert. Den hellgrünen Feincord hatte ich noch im Fundus aus dem letzten Hollandurlaub, der dunkelblauen Jersey für Bändchen und Einfassung von Alles-für-Selbermacher. Allerdings war es Romanitjersey, der relativ wenig dehnbar ist (was mir erst beim verarbeiten auffiel, aber die Farbe passt so toll). Nächstes Mal fasse ich wieder mit dem tollen elastischen Schrägband von Alles-für-Selbermacher ein. Die haben das in diversen Farben, sieht einfach Klasse aus und lässt sich toll verarbeiten.

Ansonsten habe ich in den letzten Wochen wieder begonnen Krabbeldecken zu nähen, da unser kleiner Mann bald großer Bruder wird und das Geschwisterchen natürlich auch eine schöne Krabbeldecke braucht.

Eine weitere Krabbeldecke bekommt eine neue Erdenbewohnerin, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblickt - mein erster richtiger Auftrag.




Sie ist 100x120cm groß und zu 100% Baumwolle (Garn, Oberseite, Baumwollvlies als Wattierung, BW-Teddyplüsch als Unterseite). Somit ist sie so richtig schön kuschelig und prima zum Draufspielen, Zudecken und die Kleine hat hoffentlich lange etwas davon, da sie bei der Größe auch prima fürs erste richtige Kinderbett passt. Es hat richtig Spaß gemacht die Decke zu nähen, da die Farben einfach wunderbare Frühlingslaune machen!

Mein Nähzimmer hat inzwischen auch Gestalt angenommen und ich freue mich jedes Mal aufs neue, wenn ich all die schönen Stoffe nun endlich mal ordentlich im Blick habe.



Dies ist nur ein erster Zwischeneindruck, hier sind die Stoffe im Regal nur gefaltet und rein gelegt.
Inzwischen wickle ich sie aber auf Pappkarten (gibt es fertig geschnitten als 100er Packung z. B. via Amazon und sind eigentlich für Comics gedacht - sie nennen sich "Comic Concept Backing Boards Current Size".
Die Idee hab ich beim stöbern im Internet entdeckt und fand sie klasse.
Die Karten haben den immensen Vorteil, dass die Stoffe a) alle schön ordentlich liegen und weniger geknickt sind, ich sie b) wie Bücher ins Regal stellen kann und so alle Designs direkt im Blick habe, sie c) viel weniger Platz wegnehmen und d) auf den Karten perfekt den Einkaufspreis, Material, Hersteller, Lieferant und Stoff breite vermerken kann.
Da ich inzwischen meine Werke auch verkaufe (mehr dazu hoffentlich demnächst), brauchte ich dringend ein System um die Materialkosten vernünftig im Blick zu haben.

Somit habe ich endlich einen guten Überblick, wo ich welchen Stoff her habe und ihn ggf. nach bestellen kann. Und man kann sie wundervoll hinlegen, um seine Stoffe für anstehende Projekte auszuwählen.


So, jetzt aber erst mal genug gequatscht

Ich wünsche euch jetzt erst mal frohe Ostern und ein paar ertholsame und hoffentlich sonnige Ostertage!


Vielleicht gibt es bei euch ja auch den bei uns traditionellen Rüblikuchen zu Ostern. Er ist fix gemacht und superlecker.
Das Rezept gibt es hier ;o)

In diesem Sinne: Lasst es euch schmecken und fröhliches Eiersuchen!