Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 13. Juni 2015

Buchtip #1

Sammelt ihr auch jeden kostbaren Stoffrest, der noch irgendwie verwendbar sein könnte?

Ich bin leider so jemand und so horte ich in diversen Kästchen und Gefäßen Stoffreste/-schnipsel in den verschiedensten Größen à la "zu klein für was richtiges, aber zu schade zum Wegwerfen". Im Englischen läuft sowas unter dem Begriff "Scraps".

Ein perfektes System hab ich noch nicht, aber ich arbeite daran.

Falls ihr auch immer auf der Suche nach Ideen seid, wie man diese kleinen Schätze noch sinnvoll verwenden kann, habe ich heute einen Buchtip für euch:


Es ist zwar auf englisch, aber toll bebildert, so dass man die Anleitungen prima verstehen kann. Ich bin total begeistert von den tollen Ideen, die die liebe Kim von Retromama darin beschrieben hat. Es kribbelt einem sofort in den Fingern sich seine Restekisten zu schnappen und loszunähen.

Heute hab ich auch direkt zwei herrlich bunte Nadelkissen gemacht:


Die nächsten mache ich aber mit größeren Knöpfen, die auch in der Anleitung drinstehen. Hatte nur noch die 15mm zum Beziehen da.

Bin aber fürs erste sehr zufrieden und mein Stecknadelchaos hat auch ein Ende ;o)

Schaut auch mal auf den Blog von Kim alias Retromama tolle Tutorials zum Reinschnuppern.

Und jetzt ran an die Restekiste und losgenäht!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen